Freitag, 8. Januar 2016

REVIEW | Aleppo Seife von Najel


Heute gehts um eine spezielle Seife, die Aleppo Seife, ich weiß leider nicht mehr genau wo ich das erste mal etwas über Aleppo Seife gelesen habe. Immer wieder haben Leute sie als wahres Wundermittel betitelt, sie soll schöne Haut machen und für vieles andere nutzbar sein. Bei meiner Problemhaut war es ja kein Wunder dass mich das neugierig machen würde, denn was tut man schließlich nicht alles für gute Haut. Aufjedenfall war ich so neugierig, dass ich paar Tage später erstmal eine auf Amazon bestellt habe, inzwischen weiß ich, dass es sie auch im Bioladen gibt. Nun habe ich sie mal durchgetestet und euch ein kleines Review zusammengestellt.

Ich habe meine Seife auf Amazon bei diesem Anbieter bestellt. Sie kam innerhalb von 3 Tagen und war wie auf dem Bild erkennbar in  Plastik eingepackt. Meine Seife enthält 60% Olivenöl und 40% Lorbeeröl, welche besonders für empfindliche zu Unreinheiten neigender Haut gedacht ist.

Inhalt: 200g
Preis: 7-8 €
Aussehen: braun- grünlich (Innen: grün)
Geruch: sehr(!) natürlich, holzig, bisschen nach Kuhstall


Woher kommt Aleppo Seife?

Eigentlich erklärt es der Name schon selber, sie kommt natürlich aus der syrischen Stadt Aleppo. Dort wird sie in seit Jahrhunderten traditionell handgesiedet, meist von kleinen Familienbetrieben. Leider wisst ihr ja, dass dort ein im Moment ein heftiger Krieg herrscht, welcher natürlich auch die Seifensieder betrifft. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass nur noch 30% der Ursprünglichen Betriebe in Betrieb sind.

Woraus besteht sie?
Hauptbestandteile sind Olivenöl und Lorbeeröl, dazu kommen Wasser und Natriumhydroxid. Der Lorbeerölanteil ist unterschiedlich, welche mit mehr (40%) sind zum Beispiel gut für unreine Haut und empfindliche Haut, während welche mit einem geringeren Anteil von Lorbeeröl besser für robustere, unempfindliche Haut ist, denn der Lorbeerölanteil ist der pflegende Part der Seife (je mehr desto rückfettender).

Wozu / Wie wird sie verwendet?
Wie schon gesagt, ist Aleppo Seife ziemlich vielseitig, das ist wohl auch der Grund wieso sie so beliebt ist und von vielen regelrecht vergöttert wird.

Hautreinigung
Hierzu macht ihr erstmal euer Gesicht nass und nehmt dann euer Seifenstück. Nun habt ihr zwei Möglichkeiten entweder ihr reibt das Stück direkt über euer Gesicht, so mach ich das immer, oder ihr reibt es in euren Händen bis ihr genug Schaum habt und reibt damit das Gesicht ein. Ich finde die erste Variante echt einfacher, weil Aleppo Seife bei mir in den Händen gefühlt ewig benötigt aufzuschäumen.

Bei mir hat die Seife Wunder bewirkt, denn innerhalb einer Woche sind viele meiner kleinen Hubbel und Mitesser auf der Stirn verschwunden, zwar habe ich keine makellose Haut aber mein Hautbild hat sich auf jeden Fall verbessert. Auch zum Abschminken taugt sie sehr gut, passt aber auf, dass ihr nichts in die Augen bekommt (brennt ziemlich).

Haarwäsche
Auch für eure Haare könnt ihr Aleppo Seife benutzen. Dazu macht ihr erstmal eure Haare nass und reibt die Seife dann über euren Kopf, bis ihr genug Schaum habt., massiert diesen in eure Kopfhaut ein und spült alles gut aus. Wichtig ist, dass ihr danach eine saure Rinse macht, ansonsten können eure Haare matt, verklettet und wachsig enden.  

Leider hat dies bei mir nicht funktioniert, zwar hat sie meine Haare gepflegt, doch waren meine Haare nicht vorzeigbar. Problem ist, dass wir hier sehr, sehr kalkhaltiges Wasser haben in Verbindung mit Seife bildet sich in den Haaren "Kalkseife", heißt Kalk heftet sich an euer Haar und lässt es matt, verklettet und wachsig aussehen. Eine saure Rinse hilft dagegen, doch unser Wasser ist wohl zu kalkig.

Zähneputzen
Das geht super einfach, reibt eure Zahnbürste über das Seifenstück (am besten eins was ihr nur dafür verwendet) bis genug Seife auf euer Bürste ist. Dann putzt ihr ganz gewohnt die Zähne.

Ich muss sagen, dass ich echt überrascht war wie gut es funktioniert. Meine Zähne werden sauber und fühlen sich sehr glatt danach an, genau wie nach dem Oil-Pulling. Der Geschmack der Seife ist schwer zu beschreiben, würde sagen so ölig-holzig aber keinesfalls eklig, finde ihn aus irgendeinem Grund sogar lecker.

Fazit: Eine klare Kaufempfehlung, vor allem für Leute die mit Unreinheiten Probleme haben. Die Seife tut was sie verspricht, ist sehr sanft zur Haut und pflegt sie dazu auch noch mit Öl. Meine Haut ist innerhalb der 2 Monate, in der ich sie benutzt habe besser geworden. Sie enthält eine minimale Anzahl von Inhaltsstoffen, ist vegan, frei von Tensiden und anderen schädlichen Stoffen. Was mich absolut begeistert ist, dass man wenn mal bei einer Freundin übernachtet oder auf einem Festival ist, nicht so eine Unmenge von Produkten mitschleppen muss, sonder ein 3 in 1 Wundermittel hat. Einziges Problem ist, dass sie ziemlich in den Augen brennt, also hier gut aufpassen.

Leider habe ich noch nicht raus gefunden, wie man die Seife schneiden kann ohne dass sie in kleine Teile zersplittert. Ich benutze immer ein Messer und benutze die relativ kleinen Teile, die absplittern beim schneiden.
Ich kann euch nur ans Herz legen die Seife mal auszuprobieren, vielleicht kennen ja einige von euch schon die Seife.


Kommentare:

  1. Du hast bei meiner Blogvorstellung gewonnen, schau doch bei mir vorbei :)
    LG Nathalie

    www.dayswithnathalie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne die Seife bis jetzt noch gar nicht, aber nach deinem Beitrag würde ich sie auch gerne mal testen :)

    Liebe Grüße :)
    http://www.measlychocolate.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solltest du aufjedenfall mal machen, sie ist einfach ein Wundermittel :)
      LG Svea

      Löschen
  3. Hab noch nie davon gehoert, hoert sich aber super an :)

    sindy-tekieli.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. das hört sich echt super an :) vielleicht probiere ich die auch mal aus!

    AntwortenLöschen
  5. ah, wie cool. habe gerade erst angefangen, ernsthaft zu überlegen, ob ich diese wunderseife auch mal ausprobieren sollte und jetzt stoße ich auf dein review und ich bin überzeugt. ich glaube, ich muss die wirklich mal ausprobieren und das mit dem kalkwasser war auch sehr hilfreich, weil bei mir ist das wasser auc hsehr kalkig, also werde ich darauf achten. und wow, wusste noch gar nicht, dass man mit der seife auch zähne putzen kann.
    sehr hilfreicher post, dankesehr.

    AntwortenLöschen