Dienstag, 22. Dezember 2015

DIY | Porzellanmalerei

In zwei Tagen ist schon Weihnachten und ich freue mich schon riesig auf das gemeinsame Fest mit meiner Familie. Falls ihr noch auf der Suche nach einem Last-Minute Weihnachtsgeschenk seid hab ich hier eine schöne Idee, bemalt einfach eine Tasse, Schüssel oder Teller für eure liebsten mit einem schönen Muster, Spruch oder Bild. Das tolle ist, dass euch bei der Gestaltung alles selber überlassen ist.
Die Farbe bekommt ihr in jedem Bastelladen und die Schüsseln habe ich von Jawoll, achtet bloß hier darauf, dass das Porzellan eine glatte Oberfläche hat und nicht so komisch gekörnt.


Was ihr braucht:

  • Porzellangeschirr (Teller, Schüssel, Tasse, ...)
  • Porzellanmalstifte oder Farbe
  • Einweghandschuhe (optional)
  • Alkohol (optional)

Zuallererst müsst ihr euer Geschirr vorbereiten, damit die Farbe gut hält. Dazu wascht ihr das Geschirr erst normal mit Geschirrspülmittel. Anschließend, um das restliche Fett zu entfernen, nehmt ihr etwas Spiritus oder Wodka und wischt das Porzellan damit ab. Von nun an ist es am besten die Schüssel nur noch mit Einweghandschuhen anzufassen, so kommt kein neues Fett auf Porzellan.
Wenn das Porzellan trocken ist könnt ihr anfangen zu bemalen. Ich habe mich für eine Art Mandalamuster entschieden aber ihr könnt genau so gut Schriftzüge oder sonstiges auf euer Porzellan malen. Mit Porzellanfarben habt ihr noch mehr Möglichkeiten und könnt ganze Bilder malen.
Nun müsst ihr nur noch nachlesen wie lange eure Farbe Trocknen muss bevor ihr sie im Ofen einbrennt, bzw. ob ihr sie überhaupt einbrennen müsst. Richtet euch hier nach der Gebrauchsanweisung euer Stifte und Farben. Meine Stifte mussten mind. 4 h trocknen, und anschließend bei 170°C im nicht vorgeheizten Backofen für 30 min eingebrannt werden.

Und fertig sind eure Schüsseln oder was ihr auch immer bemalt habt. Ich habe zwei der Schüsseln an Freunde nach England geschickt und eine selber behalten aus der ich nun immer fleißig Suppe löffel. Bei mir hat sich leider schon ein bisschen des Musters (auf dem Boden), durch Benutzung gelöst. Das soll normalerweise nicht passieren, doch die Stifte die ich zuhause hatte waren schon 3 Jahre alt und kamen sehr dickflüssig raus, sodass die Farbe sehr dick aufgetragen wurde und anfälliger für Abschabungen ist. Deswegen am besten dünn auftragen oder nur Stellen bemalen an denen keine Gefahr besteht, dass euer Motiv zerkratzt wird (auch wenn die Farbe angeblich nicht giftig sein soll wenn man sie mitisst).

Vielleicht wart ihr ja noch auf der Suche nach einem Geschenk und rennt jetzt noch zum Bastelladen um euch die Materialien zu holen. Übrigens falls ihr noch Inspiration für Motive sucht, ich finde Etsy und Pinterest immer sehr hilfreich. Nun wünsche ich noch zwei schöne stressfreie Tage vor Weihnachten! :)

Kommentare:

  1. Wie wunderschön das Endergebnis wirklich ist. Die würde ich nicht verschenken, die würden glaub ich glatt bei mir selber einziehen! Ich werde das DIY definitiv einmal selber ausprobieren!

    Sophie♥

    AntwortenLöschen
  2. wunderschön :) wooow! ich finde vorallem das Muster ganz in blau besonders toll
    super idee!♥

    lg nathalie
    ps: danke dass du bei meiner blogvorstellung mitmachst :*

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee :)

    Liebe Grüße, Ceyda von
    ceylanceydaa.blogspot.de
    letzter Beitrag:
    ceylanceydaa.blogspot.de/2015/12/some-new-clothes-haul.html

    AntwortenLöschen
  4. Die Schüsseln sehen soo toll aus! Ich finde die Idee wirklich super, gerade jetzt zu Weihnachten.
    Dein Blog gefällt mir echt gut und vielleicht schaust du ja auch mal bei mir vorbei. ♥ ☺ Dort findet zur Zeit sogar eine Blogvorstellung statt.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
  5. vielen dank für deinen kommentar, sehs halt echt genauso. allgemein hab ich das gefühl, dass in deutschland alle eben genau dies tun - 24/7 arbeiten und schlafen. wenn man dann einen anderen wunsch hat, nämlich zu leben (und zwar wirklich leben) und nicht wie ein roboter zu funktionieren, dann "tanzt man aus der reihe". obwohl doch das eigentlich das ziel sein sollte. zu machen, was man liebt, darin aufzublühen und nicht arbeiten, um möglichst viel kohle zu haben.
    liebste grüße zurück und unheimlich schöne idee mit den tellern (bei wir würde das wahrscheinlich so misslungen aussehen haha)
    laura von
    http://donttwannapray.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider so wahr und alle Leute lassen das mit sich machen, weil das ihre Vorstellung von "leben" ist. Haha danke!

      Löschen
  6. Die sehen ja toll aus! Eine wirklich schöne Inspiration :)

    Liebe Grüße, Christina
    https://caliope-couture.com

    AntwortenLöschen